Herbalistik

Chinesische Arzneimitteltherapie

Konzept und Wirkung

Seit Jahrhunderten werden die Wirkungen der eingesetzten Chinesischen Arzneien beobachtet, und der Wirkinhalt wird dokumentiert. Nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten ermöglichen es dem Therapeuten eine gezielte, individuelle Behandlung für den Patienten zu bestimmen. Die Wirksamkeit der Chinesischen Arzneien zeigen im Bereich der Stresstoleranz und bei Schlafstörungen eine klare Besserung. Auch bei akuten sowie chronischen Leiden ist die Chinesische Medizin von Bedeutung. Die Therapie mit Arzneimitteln wird oft zusammen mit anderen TCM - Therapien kombiniert. So entstehen äusserst vielfältige und wirksame Einsatzmöglichkeiten.

Indikationen

Sowohl akute als auch chronische Krankheiten können mit chinesischen Arzneimittel behandelt werde. Es sind keine Einschränkungen der Anwendbarkeit auf bestimmte Erkrankungen bekannt. Je nach Schweregrad und der Krankheitsverläufe, wirken die chinesische Arzneimittel unterschiedlich schnell, welche für Patienten spürbare Besserung bewirken. Häufig ist jedoch bekannt, das akuter Erkrankungen im Vergleich zur chronische Beschwerden deutlich schnellere Linderung der Symptome bewirken.

Anwendungsbeispiele (alphabetisch)

Im Jahre 2003 veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Liste mit möglichen Indikationen: Bitte wählen Sie folgenden Link.

  • Gynäkologische Beschwerden (Menstruationsbeschwerden, Myome, Zysten, klimakterische Beschwerden, Schwangerschaftsbegleitung)
  • Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Ekzeme)
  • Herz- und Kreislauferkrankungen, Durchblutungsstörungen, Blutarmut
  • Infektionskrankheiten (z.B. Erkältungen, Durchfälle)
  • Magen- und Darmerkrankungen (z.B. Reizmagen, Reizdarm, chronische Verstopfung oder Durchfälle, Nahrungsmittelallergien)
  • Nals-, Nasen, Ohren- und Augenerkrankungen (Heuschnupfen, Mittelohrenzündung, chronische und akute Sinusitis)
  • Urogenital Erkrankungen
  • Kinderkrankheiten
  • Kopfschmerzen (Migräne, chronische Kopfschmerzen)
  • Schwindel, Tinnitus
  • Asthma
  • Schlaflosigkeit, stressbedingte Beschwerden, Depression
  • Rheuma, Schmerzbehandlung bei Arthrose, Arthritis


Kontraindikationen


Nebenwirkungen und Risiken